Die E-Mail Adresse '' wurde für den Newsletterversand registriert.
Wir würden dich gerne persönlich ansprechen und zu deinem Geburtstag überraschen. Bitte trage hier deinen Namen und Geburtsdatum ein.
Deine Daten geben wir nicht an Dritte weiter und du kannst dich selbstverständlich jederzeit wieder abmelden.
Produkte pro Seite: 20 40 60
Seite:
  1. 1
  2. 2

Produkte pro Seite: 20 40 60
Seite:
  1. 1
  2. 2

Welche Nagelverlängerung ist für mich die richtige?

 

Wenn man die Nägel verlängern möchte, gibt es verschiedene Methoden, die je nach Aufwand und Geschick schon für Anfänger, für Fortgeschrittene oder lieber erst für Profis geeignet sind:

  • Tiptechnik für Einsteiger:

Bei der Nagelverlängerung mit Tips werden künstliche Nägel mit Tip-Kleber direkt auf den Naturnagel aufgeklebt, mit einem Tip-Cutter gekürzt und danach mit Gel oder Acrylpulver überzogen. Wichtig ist hier, dass der Naturnagel recht kurz geschnitten ist und beim Aufkleben keine Blasen im Kleber entstehen. In den Hohlräumen könnten sich sonst Bakterien ansiedeln oder die Verlängerung löst sich viel zu schnell wieder ab. Die Nagelverlängerung mit Tips eignet sich schon für Einsteiger, denn die C-Kurve ist nach dem Aufkleben schon direkt optimal gebogen und fest mit dem Fingernagel verbunden. Die große Auswahl an Formen erlaubt auch Anfängern ausgefallene Nailart zum Beispiel mit den angesagten Stiletto Tips. Mit French Tips hat man direkt eine präzise Smile-Line. Die Extension mit klassischen milchigen Nail Tips ist die perfekte Grundlage für schöne und gepflegte Gel-Nägel.

  • Nagelverlängerung mit Popits für Einsteiger:

Wer es ganz einfach möchte, der hat jetzt eine tolle Möglichkeit, kurze Nägel mit Kunststoffschablonen auf Länge zu bringen. Bei der Naturnagelverlängerung werden die Popits mit Acrylgel gefüllt und mit einer Klemme auf dem Naturnagel befestigt. Danach härtet die Füllung unter UV-Licht aus und die Formen können ganz einfach von der Modellage gelöst werden. Weil es so schnell und einfach geht und man nur wenige Produkte für schöne Nägel braucht, sind die Popits ideal für Einsteiger geeignet. 

  • Schablonentechnik für Fortgeschrittene:

Bei der Nagelverlängerung mit Modellier Schablone werden selbstklebende Vorlagen so unter die eigenen Nägel geschoben und gebogen, bis die gewünschte Form und Krümmung erreicht ist. Danach modelliert man den Kunstnagel aus UV-Gel oder Acryl direkt auf der Schablone und lässt ihn unter der UV-Lampe aushärten. Jetzt kann die Klebevorlage entfernt werden und der Aufbau des Nagels geht wie gewohnt weiter. Die Nagelverlängerung mit Schablone eignet sich eher für Fortgeschrittene, weil die komplette Nagelform direkt mit dem richtigen Anbringen der Vorlage zusammenhängt. Nach dem Aushärten kann sie nicht mehr verändert werden. Das Material muss zudem sehr gleichmäßig aufgetragen werden, damit der Kunstnagel ausreichend Stabilität bekommt.

  • Fiberglas Streifen für Profis:

Bei der Verlängerung mit Fiberglas Fasern werden die zugeschnittenen Streifen mit einem Kleber am Nagel angebracht und mit einem Aktivator fixiert. Hier ist Können und Augenmaß gefragt. Zudem sollte man im Umgang mit Fixator und Aktivator geschult sein, um keine gesundheitlichen Risiken einzugehen. Die Verlängerung mit Fiberglas ist daher lieber etwas für Profis.

 

Fingernagel eingerissen – SOS Nagelreparatur

 

Eingerissene Fingernägel sind lästig und oft auch schmerzhaft. So reparieren Sie eingerissene Nägel schnell und einfach:

  • gebrochene Gelnägel oder Acrylnägel:

Wer sich schon einmal einen Stiletto-Tip Fingernagel abgerissen hat, der weiß, wie weh das tun kann. Als erste Hilfe Maßnahme sollte man immer einen Tip-Cutter mit dabei haben. Damit wird der abgerissene Fingernagel vorsichtig bis auf die Bruchstelle gekürzt. Ist das Nagelbett mit betroffen, dann sollte man die Stelle auch mit einem Pflaster abkleben. Zu Hause kann man dann mit einer Schablone oder Tip den Nagel wieder neu aufbauen, aber bitte erste, wenn alles verheilt ist.

  • eingerissene Kunstnägel:

Hat der Kunstnagel nur einen kleinen Riss, kann man ihn unterwegs schnell mit Tipkleber wieder zusammenkleben. Hier ist aber Vorsicht geboten, denn der Tipkleber ist dem Sekundenkleber sehr ähnlich und muss demensprechend aufmerksam verwendet werden.

  • eingerissener Naturnagel:

Naturnägel neigen manchmal dazu, seitlich immer wieder an der selben Stelle einzureißen. Bei manchen Menschen spalten sie sich auch in der Mitte oder von vorne nach hinten. Als Notlösung empfiehlt sich hier immer, eine Nagelfeile oder eine Nagelschere in der Tasche zu haben. So wird man die lästigen scharfen Kanten los und sorgt dafür, dass der Nagel nicht weiter einreißt. Langfristig empfehlen wir eine dünne Schicht aus UV-Gel, eine sogenannte Naturnagelverstärkung. Es ist keine starre Nagelmodellage, der Nagel wird nur stabilisiert und sieht aus, als ob etwas Nagellack aufgetragen wurde.

 

Wie kann man Schäden am Nagel vorbeugen?

 

Bei der Nagelmodellage ist es unglaublich wichtig, schon beim ersten Arbeitsschritt auf präzises Arbeiten zu achten. Wer beim entfetten oder dem Entfernen der Nagelhaut patzt oder nicht sauber arbeitet, der schafft Schwachstellen und künstliche Fingernägel brechen leichter ab oder lösen sich bereits nach einigen Tagen. Das ist nicht nur ein optisches Problem weil es unschön aussieht. In den sogenannten Liftings setzen sich auch schnell Bakterien und Pilze ab, die den Nagel unbemerkt schädigen können. Deshalb muss auch der modellierte Nagel richtig gepflegt werden.

 

Die richtige Nagelpflege ist das A&O

 

Die richtige Nagelpflege sorgt nicht nur dafür, dass die Gel-Modellage gepflegt aussieht. Sie sorgt auch für einen gesunden Naturnagel, also für eine stabile Grundlage für jede Art von Modellage Technik. Unser Vitamin-Nagelöl versorgt das Nagelbett und die Nagelhaut mit allen wichtigen Nährstoffen, die es für ein gesundes Nagelwachstum braucht. Für unterwegs eignet sich der Nagelöl-Roll-On für die schnelle Pflege zwischendurch. Denn eine geschmeidige Nagelhaut reißt selten ein und gibt Bakterien keine Chance, bis an die Stelle zu gelangen, an der die Nagelplatte entsteht. So beugt man auch Rissen und Rillen auf der Nagelplatte vor. 

Schöne und gepflegte Finger brauchen auch das richtige Werkzeug. Achten Sie darauf, dass Nagelschere, Nagelknipser und Nagelhautschere immer scharf sind. Scheren sollten immer spitz zulaufen, um zielgenau schneiden zu können. Ersetzen Sie auch Ihre Feilen regelmäßig, weil sich auf der rauen Oberfläche Keime leicht ansiedeln können. Wir von Emmi®-Nail beraten Sie gerne bei Fragen zu Nagelprodukten und Nagelpflege. Sie erreichen uns unter 06105-406780 oder per Mail an info@emmi-nail.de